Sauberkeit ist auch eine Imagefrage - Reinigungsstandards verbessern Akzeptanz

Nicht nur im Privatleben ist Sauberkeit ein Ausdruck von Komfort, Lebensqualität und angenehmem Ambiente.

Auch im Geschäftsleben prägt die Qualität der Unterhaltsreinigung von Innenräumen und Fassaden das Erleben der Menschen. Kunden wie Mitarbeiter reagieren unmittelbar auf den Grad der Sauberkeit. Ein sauberes Ambiente schafft die Grundlage für Wohlbefinden – als Besucher oder Arbeitnehmer. Und die Erfahrung zeigt: Eine saubere Umgebung wird besser behandelt als eine schlecht gereinigte. So wird Sauberkeit zur Imagefrage und die Investition in die Reinigung ein Teil der Unternehmenskommunikation.